Der Staatsschmutz ermittelt

Neues von der Industrieellen ReserveArmee:
Aus für gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen war zu hören, dass sich nun das Kommissariat für Staatsschutz der Polizeiinspektion Jena damit beschäftigt, aus der Spurensuche einen Akt der Staatsgefährdung zu basteln. Vielleicht haben sie damit ja recht und Staat und Wirtschaft hierzulande sind derart leicht angreifbar. Die Geschichte zeigt zwar eher das Gegenteil, aber umgekehrt heißt das ja nicht, dass da Sorglosigkeit herrscht, wo Herrschaft ist.
Hingegen besteht kein Anlass zur Sorge, weil der Staatsschutz auf den Plan getreten ist. Auch dieses Kommissariat ist schon oft genug mit den eigenen Ermittlungen auf die Nase gefallen.
Wir erwarten noch ein Statement der Industriellen ReserveArmee, dass zeitnah dann auch veröffentlich wird. Bis dahin füllen wir die restlichen Zeilen damit zu sagen, was immer wahr ist:

Solidarität ist eine Waffe!