Darlehen bei Mietschulden

Bei drohender Wohnungslosigkeit können Mietschulden (darlehensweise) von jenarbeit/ der ARGe übernommen werden.
Dies gilt auch dann, wenn man aufgrund von Verzögerungen des ALG-II-Elendsverwalters oder einer rechtsidrigen Ablehnung bereits ein privates Darlehen aufgenommen hat, um den Wohnungsverlust zu vermeiden.
Damit folgt das Bundessozialgericht dem Grundsatz, dass eine zwischenzeitliche Selbstbeschaffung der ursprünglich beantragten Leistung kein Grund für deren Verweigerung sein kann.

Die umfassende Entscheidung des Bundessozialgericht inklussive aller Instanzen findet ihr hier.